Kostal Plenticore BI – der effiziente Batterie-Wechselrichter

Kostal schraubt beim Batteriewechselrichter Kostal Plenticore BI den Be- und Entladestrom nach oben. Dadurch werden die Geräte noch leistungsstärker. Wir zeigen dir, was sie jetzt so alles können und für welchen Anwendungsfall sie gemacht sind.

Kostal Plenticore BI mit Smart Energy Meter und BYD Battery-Box Premium

Der Plenticore BI des deutschen Herstellers Kostal läuft als reines AC-System, ist 3-phasig und kommt jetzt in zwei neuen Varianten, nämlich als 5.5/26 und 10/26. Der Vorgänger Kostal Plenticore BI 5.5/13 verabschiedet sich aus unserem Sortiment.

Was kann der Kostal Plenticore BI?

Die Neuen gibt es mit einem hohen Be- und Entladestrom von 26 A, damit wird die Batterie schneller be- und entladen. Auch wird schneller auf Lastspitzen reagiert. Kompatibel sind die neuen Geräte bisher mit der BYD Battery-Box Premium HVS/HVM. Die Speichergröße kann von 5,1 kWh bis 66 kWh frei gewählt werden. Mehr Produktvorteile sind:

  • Flexibel einsetzbar, von Heimbereich bis Gewerbe
  • Geringe Wandlungsverluste durch die Hochvoltbatterie bei einem maximalen Wirkungsgrad von über 96 %
  • Kommunikation mit dem Kostal Smart Energy Meter
  • Verschiedene AC-Energiequellen einbindbar
  • Effizientestes 3-phasiges AC-Speichersystem auf dem Markt laut der Stromspeicherinspektion 2020 der HTW Berlin
  • Kein Aktivierungscode für die Freischaltung des Batterieeingangs nötig
  • Selbstlernende Batteriesteuerung
  • Mit integriertem Webserver auch ohne Internetverbindung nutzbar
  • Inbetriebnahme über den Inbetriebnahme-Assistenten

PV-Anlage nachrüsten

Wer ihn noch nicht hat, denkt früher oder später darüber nach, seine PV-Anlage mit einem Stromspeicher nachzurüsten. Gerade auch weil die Einspeisevergütung als Einnahmequelle der Photovoltaik in den kommenden Jahren versiegt und ein höherer Eigenverbrauch in den Fokus rückt.

Nicht jedes Speichersystem passt für eine Nachrüstung. Nur AC-Systeme kannst du hinter einen PV-Wechselrichter schließen, sogar ohne die bestehende Anlage zu verändern. PV-Anlage und Speicher laufen damit unabhängig voneinander. Den Kostal Plenticore BI schließt du zum Beispiel in Kombination mit einer Hochvoltbatterie und dem Kostal Smart Energy Meter parallel zur Bestandsanlage ans AC-Netz.

Energie effizient nutzen, dank Batterieladung aus verschiedenen Quellen 

Der Kostal Plenticore BI passt aber auch gut für Neuanlagen, vor allem für größere PV-Anlagen. Zum Beispiel macht sich der Wechselrichter bei Gewerbeanlagen gut, um eine Batterie in das System einzubinden.

Mehrere Energiequellen mit dem Plenticore BI einbinden

Wer neben einer PV-Anlage zum Beispiel durch eine Windturbine oder ein Blockheizkraftwerk Energie erzeugt, braucht dafür keinen extra Batteriewechselrichter. Der Kostal Plenticore BI kann zusammen mit dem Kostal Smart Energy Meter den Strom aus verschiedenen AC-Energiequellen in der Batterie speichern. Somit kann jede überschüssige Energie erstmal gespeichert und später genutzt werden.

Fazit:

Der Kostal Plenticore BI kommt jetzt mit mehr Be- und Entladestrom. Kompatibel sind die neuen schon mit der BYD Battery-Box Premium HVS/HVM. Gerade wenn eine PV-Anlage nachgerüstet werden muss, finden wir den Plenticore BI sehr interessant.

Der Plenticore BI 5.5/26 und der 10/26 sind beides AC-Systeme, die sich einfach in ein bestehendes System einbinden lassen. Durch den hohen Wirkungsgrad und die Hochvoltbatterie, ist der Batteriewechselrichter besonders effizient beim Umwandeln des Stromes. Das bestätigte auch die HTW Berlin in ihrer Stromspeicherinspektion 2020, in der das Gerät ganz vorne landete.

Zusammengefasst:

  • Wir bieten dir jetzt zwei neue Versionen des Kostal Plenticore BI und zwar den 5.5/26 und 10/26.
  • Beide Geräte empfehlen wir besonders, wenn es darum geht eine bestehende PV-Anlage mit einem Stromspeicher nachzurüsten.