Smarter Gefährte auf zwei Rädern: Der unu Elektroroller

Rein optisch ist der unu Elektroroller genauso stylisch wie eine Vespa. Er eignet sich ideal, um deine Stadt in den wärmeren Monaten zu erobern. Hier erfährst du, worauf du bei E-Rollern achten solltest und welche Vorzüge der unu Scooter besitzt.

Unterwegs in den Frühling mit dem unu Elektroroller

Auf einem E-Roller kannst du dich ohne Stress durch den Berufsverkehr in der Großstadt schlängeln. Lässig, emissionsfrei und leise, da sich E-Roller viel geräuschärmer als ihre knatternden, benzinbetriebenen Kollegen bewegen. Ein Vorteil, den dir auch die anderen Verkehrsteilnehmer danken werden: Sie stinken nicht! Dazu kommen die günstigen Energiekosten, die zurzeit bei unter einem Euro für 100 Kilometer liegen.

Was du vor dem Kauf eines E-Scooters wissen solltest

1. Umstellung beim Fahren, aber satte Beschleunigung

Lautlose Verkehrsteilnehmer sind in Deutschland noch nicht die Regel – im Gegensatz zu China, wo bereits Millionen von E-Scootern durch die Straßen sausen. Vorausschauendes Fahren ist also unbedingt angesagt, da du dich nicht schon von weitem mit lautstarkem Motorsound ankündigst. Dafür kommt dein Scooter ordentlich in Gang, sobald die Ampel auf grün schaltet.

2. Alltagstauglichkeit und Leistungsklasse

Die Alltagstauglichkeit eines Scooters hängt von der Reichweite und seinen Ladezeiten ab. Überlege dir, wie viele Kilometer du am Stück fahren möchtest, wieviel Zeit du zum Aufladen hast und ob die technischen Daten des Modells zu deinen Nutzungsgewohnheiten passen.

Grundsätzlich musst du prüfen, welche Leistungsklasse dein Führerschein zulässt. Für Scooter bis Tempo 25 km/h reicht ein Mofaführerschein. E-Roller mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 kannst du mit einem Führerschein der Klasse M oder einem Autoführerschein der Klasse B fahren. Fahrzeuge mit bis zu 80 Kilometer pro Stunde darfst du als Leichtkrafträder nur mit einem Schein der Klasse A1 bedienen. Soll es noch schneller sein, brauchst du einen Motorradführerschein.

Ab Tempo 20 darfst du außerdem nicht ohne Helm und Haftpflichtversicherung starten.

3. Förderung und Prämien

Viele Kommunen und Landkreise fördern die Anschaffung eines Elektrorollers – entweder direkt oder über regionale Stromversorger. Nachfragen lohnt sich: In Würzburg zum Beispiel gibt es als Kunde der WVV eine Prämie von bis zu 130 Euro. Die Stadt München bietet das Förderprogramm Elektromobilität, das Privatleute, Unternehmen und gemeinnützige Organisationen mit 25 % der Nettokosten für Elektroleichtfahrzeuge bis maximal 1000 Euro bezuschusst.

Vorteile und Eigenschaften des unu Elektroroller

Die 2013 gegründete Firma unu gehört zu den Marktführern für Elektroroller in Deutschland. Dahinter steht ein visionäres Startup mit dem Ziel, Menschen durch E-Mobilität zu verbinden, um das Potenzial ihrer Städte voll auszuschöpfen. Der unu Elektroroller ist das Kernprodukt der Marke.

Preise und Kosten

Beim unu Elektroroller ist das Basismodell mit 1.000 Watt-Motor schon ab rund 1.800 Euro zu haben. Für die Version mit 2.000 Watt fallen knapp 2.800 Euro an. Die 3.000 Watt-Premium-Variante kostet mindestens 2.800 Euro. Individuelle Aufpreise gibt es für spezielle Wunschfarben und die Wahl der Sitzbank. Neben den Standardfarben rot und blau kannst du zwischen mint, navy, rose, khaki und schwarz wählen. Die Sitzbank für deinen unu-Flitzer gibt es – je nach Geschmack – nicht nur in schwarz, sondern auch in sand und cognac. Übrigens: Zu jedem unu Elektroroller bekommst du einen Elektrohelm gratis dazu!

Die laufenden Kosten sind gering: Der Verbrauch liegt bei 0,80 €/100 km.

unu e-roller Testfahrt Memodo

Der unu Elektroroller zur Testfahrt bei Memodo

Technische Daten im Überblick

Der E-Roller ist auf zwei Personen und für einen PKW-Führerschein oder die Führerscheinklasse M zugelassen. Er ist mit einem Motor von Bosch ausgestattet, dessen Werkstätten als Partner der Firma unu auch anfallende Reparaturen und Service übernehmen. Unabhängig von der Motorstärke und dem Stand des Akkus beträgt die Höchstgeschwindigkeit 45 km/h.

Mit einer Ladung hast du eine Reichweite von bis zu 50 km, bei zwei Batterien kommst du auf 100 km. Dabei kannst du 2 Akkus in der Sitzbox verstauen. Zwei Helme lassen sich außen anhängen und mit dem Sitz abschließen. Mit Akku bringt der unu Elektroroller ein Gewicht von 67 kg auf die Waage. Die maximale Zuladung beträgt 150 kg.

Elektroroller laden - e-roller von unu aufladen

Der unu Elektroroller beim Laden

Den unu Elektroroller laden und losfahren

Um deinen unu-Flitzer zu laden, brauchst du keine Garage oder Elektrotankstelle. Der tragbare Akku mit Lithium-Ionen-Technologie lässt sich ganz komfortabel an jeder Steckdose (230 V) zu Hause laden. Innerhalb von zwei Stunden ist die Batterie zu 70% aufgeladen. Nach etwa fünf Stunden ist sie ganz voll.

Lust, auf zwei Räder umzusatteln und elektrisch in den Frühling zu starten? Der unu-Flitzer ist bei uns im Solar-Shop erhältlich und kann innerhalb kurzer Zeit in einer Box vor deiner Tür stehen. Bei Fragen beraten wir dich gerne!