Trina Vertex S: Modulleistung und Maße unter der Lupe

Trina Solar schickte Anfang des Jahres seine neuen Hochleistungsmodule Trina Vertex S auf den Markt. Sie sind die ersten Module aus der 400 Wp-Klasse von Trina und bringen einige Besonderheiten mit. Wir haben Leistung und Optik unter die Lupe genommen. 

Speziell für Dachanlagen in Europa gibt es von Trina jetzt die ersten Hochleistungsmodule. Das Vertex S Modul TSM-DE09.08 und das TSM-DE09.05. Die Halbzellenmodule des chinesischen Herstellers kommen in den Wattklassen 380 bis 395 Wp und 390 bis 405 Wp.

Hoch, höher, Trina Vertex S: Die Leistung 

Hinter den Leistungszahlen stecken 210 mm Mono PERC Zellen und davon 120 Stück, die mit einer anderen Schneidetechnik zerstörungsfrei gedrittelt werden. Die Drittelzellen sollen auch die Ströme des Moduls klein halten, damit die Module gut mit Optimierern und Wechselrichtern kompatibel sind. Das Vertex S hat ein Kurzschlussstrom von ca. 12 A.

Die Module bestehen aus 5 Zellreihen, bisher waren es bei Trina 6 Zellreihen. Die Zellabstände reduzierte Trina von 2 mm auf 0,5 mm und sorgt so für mehr aktive Zellfläche. Die Multi-Busbar-Technologie verbessert die Absorption des Lichts und die Stromableitung, auch reduziert sie den Serienwiderstand.

Damit kann die Ausgangsleistung des Moduls auf bis zu 405 Wp gebracht werden. Das bedeutet bis zu 65 Wp mehr Leistung. Der Modulwirkungsgrad liegt bei über 21 %. Im Modul sitzen 3 Bypass-Dioden, die bei Verschattungen und Schmutz greifen. 

Kompakte Maße 

Das Trina Vertex S TSM-DE09.08 bringt einen schwarzen Rahmen und eine weiße Rückseitenfolie, das TSM-DE09.05 ist die All-black-Variante. Für sie zog Trina hauchdünne Leiterbahnen ein. Eine einheitliche Zellfarbe sollen ein spezielles Schwärzungsverfahren und eine maschinelle Sortierung erreichen. Die Modulmaße liegen bei 1.754×1.096×30 mm (HxBxT) und das Gewicht bei 21 kg. Auch am Rahmendesign wurde geschraubt. Damit will Trina das Laden, Bewegen und Installieren der Module einfacher machen. 

Produkt TSM-DE09.08 TSM-DE09.05
Leistungsbereich 390–405 Wp 380–395 Wp
Zellstruktur 120 monokristalline Drittelzellen, 210 mm Wafer
Zellanordnung Halbzellen-Modul: 60 Zellen je Hälfte
Rahmenfarbe Schwarz Schwarz
Backsheet: Weiß Schwarz
Maße 1.754×1.096×30 mm (HxBxT)
Gewicht 21,0 kg
Schneelast (Testlast) 6.000 Pa
Windlast (Testlast) 4.000 Pa
Produktgarantie/Leistungsgarantie 15 Jahre / 25 Jahre
Einsatzbereich Residential- / Commercial-Bereich

Tabelle: Produktdaten der beiden Trina Vertex S

Fazit: 

Das Vertex S Modul läutet eine neue Modul-Ära bei Trina ein. Die Modelle sind auf den europäischen Markt zugeschnitten und passen für Eigenheime als auch Gewerbeanlagen. Die hohen Leistungsdaten schafft Trina durch 210 mm Mono PERC Drittelzellen, die Multi-Busbar-Technologie und geringere Zellabstände (High-Density-Zellverbindungstechnologie). Die Vertex S Serie kommt als erste Produktreihe von Trina schon bei Produkteinführung mit einer Produktgarantie von 15 Jahren. Durch das kompakte Verhältnis von Modulmaß und Gewicht bleiben die Module handlich. 

Zusammengefasst: 

  • Auf dem europäischen Markt landeten vor kurzem zwei Vertex S Module mit 380 bis 395 Wp und 390 bis 405 Wp. 
  • Durch die verwendeten Zellen, die Multi-Busbar-Technologie und schmalere Zellabstände erreichen die Trina Vertex S Spitzenleistungen. Dabei bleiben sie kompakt und handlich.