Die SunPower Maxeon Solartechnologie: Solarzellen für höchste Ansprüche

In der Luftfahrt hat die Firma SunPower Weltrekorde gesetzt: Auch auf dem Boden überzeugt sie durch ihre SunPower Maxeon Solartechnologie.

Hoch hinaus mit den SunPower Maxeon Solarzellen

Seit über 30 Jahren hat der US-amerikanische Hersteller bei innovativen Solarlösungen die Nase vorn. Sein Firmensitz liegt im sonnigen Silicon Valley. Von dort aus entwickelt das Unternehmen moderne, zukunftstaugliche Ansätze für nachhaltige und bezahlbare Energie.

Zu seinen bekanntesten Leuchtturmprojekten zählt die Zusammenarbeit mit der NASA für den Prototypen Helios, der im Jahr 2001 einen neuen Höhenrekord aufstellte. Das mit Solarzellen von SunPower betriebene Testflugzeug erreichte eine Höhe von knapp 30 Kilometern – höher als jede andere Maschine es bis dahin ohne Raketenantrieb geschafft hatte.

Inzwischen besitzen die Produktionsstätten der Firma in Frankreich und Mexiko das Zertifikat Cradle to Cradle CertifiedTM Silver. Es belegt hohe Qualitätsstandards für die umweltschonende Produktion seiner Produkte. Dabei ist SunPower der erste Hersteller für Photovoltaik-Module, der diese Auszeichnung erhalten hat.

Was unterscheidet SunPower Maxeon Solarzellen von herkömmlichen Modulen?

Das Besondere an SunPower liegt in seiner einzigartigen Zellproduktion. Bei herkömmlichen Solarzellen ist die negative Elektrode auf der Vorderseite durch eine Gitter-oder Linienstruktur aus Metallpaste angebracht. Auf der Rückseite befindet sich die positive Elektrode.

Bei den SunPower Maxeon Solarzellen hingegen ist auf der Rückseite sowohl die negative als auch die positive Elektrode platziert. Basis dieser Technologie bildet massives Kupfer auf der Rückwand. Das sorgt für maximale Festigkeit und macht die Zelle nahezu korrosionsresistent. Ein Anschluss mit eingebauter Zugentlastung verbindet die Zellen und gleicht Schwankungen der Temperatur bei Expansion oder Kontraktion aus. Durch diese Konstruktion sind keine Kontaktgitterlinien auf der Vorderseite des Moduls nötig. Dadurch können SunPower Maxeon Solarzellen mehr Sonnenlicht absorbieren.

Welche Vorteile bietet die SunPower Maxeon Zelltechnologie?

1. Geringer Temperaturkoeffizient

Bei steigender Modultemperatur durch Sonneneinstrahlung sinkt die Leistung einer Solaranlage. Hier liegt ein entscheidender Vorteil der SunPower Module: Durch den geringen Temperaturkoeffizienten der Maxeon Solarzelle haben sie eine höhere Energieausbeute als vergleichbare Standard-Modelle.

2. Kompaktes Design mit hohem Wirkungsgrad

SunPower Module verfügen über kompakte Maße von 1,55 x 1,04 Meter mit bis zu 360 Wp und einem Flächenwirkungsgrad von über 22,3 %. Dabei sind 96 SunPower Maxeon Solarzellen zu einem Modul mit einer ansprechenden Optik für das Dach verschaltet. Außerdem besitzen sie ein einzigartiges Design, das sie zu solaren „Workaholics“ macht: Sie „wachen“ morgen früher auf und bleiben abends länger „wach“. Das gilt auch bei schwachen Lichtverhältnissen

3. Maximale Effizienz bei 25 Jahren Garantie

Innerhalb eines Jahres sorgen SunPower Module für 7 bis 9% mehr Energie pro Watt Nennleistung1. Zudem bietet das Unternehmen branchenweit eine der besten Produkt-und Leistungsgarantien von 25 Jahren. Während dieser Zeit können Verbraucher bis zu 20% mehr Strom erzeugen – eine Effizienz, die sich im Laufe der Zeit bezahlt macht.

Weitere Informationen findet ihr bei uns im Solar-Shop und in diesem SunPower-Video:

1. Unter normalen Bedingungen 7-9% mehr Stromertrag als ein herkömmliches Solarmodul BEW/DNV Engineering, SunPower Bericht, Jan. 2013.