Das waren die Memodo Speichertage 2018

Mehr als 500 Teilnehmer, 10 Städte, 5.786 gefahrene km, 12 Hersteller, unzählige Highlights und viele tolle Momente. Das waren die Memodo Speichertage 2018. Dieses Jahr waren wir bereits zum dritten Mal in ganz Deutschland und Österreich unterwegs. Gemeinsam mit unseren Partnern präsentierten wir die aktuellen Trends und Produkte der PV- und Speicherbranche.

Unsere Partner LG Chem, BYD, E3/DC, LG und VARTA haben über ihr Speicherportfolio informiert. Darüberhinaus gaben SolarEdge, Kostal und SMA spannende Einblicke in deren Wechselrichter- und Batterie-Wechselrichter-Programm. Um das Angebot der Speichertage 2018 abzurunden präsentierten LG Electronics, SunPower sowie Hansol ihre aktuell verfügbaren Solarmodule und gaben einen Ausblick auf die kommenden Jahre.

Die Hersteller-Highlights der Speichertage 2018

BYD – Stromspeicher

Die Lithium-Eisenphosphat Batterien vom chinesischen Automobilkonzern BYD gibt es mittlerweile als Hochvolt und 48 Volt Speicher. Beide Varianten sind ab sofort über eine kabellose Steckverbindung flexibel erweiterbar und verfügen über eine 10 jährige Garantie.

Während die Hochvolt-Speicher BYD B-Box HV (High-Voltage) aktuell mit Kostal Plenticore und SMA Sunny Boy Storage Batterie-Wechselrichtern kompatibel sind, kann die B-Box LV (Low-Voltage) mit SMA Sunny Island und zukünftig auch mit SolarEdge Wechselrichtern betrieben werden.

E3/DC

Beim deutschen Hersteller aus Osnabrück ,welcher mittlerweile zur Hager Gruppe gehört, steht die Sektorenkopplung im Mittelpunkt. Das E3/DC Hauskraftwerk soll der Dreh- und Angelpunkt für das energieerzeugende Gebäude mit optimierten Energieflüssen sein.

Dazu beitragen sollen die neue S10 E PRO Serie sowie der speziell für das Gewerbe konzipierte Quattroporte AC-Speicher. Mit Hochdruck arbeitet man bei E3/DC an der Elektromobilität (E3/DC Charger) sowie an er Hausautomation und Vernetzung. Wir sind also gespannt was da noch so kommt.

E3DC Sektorenkopplung

LG Chem

SMA, SolarEdge, Fronius und Huawei. Mit diesen namhaften Wechselrichter Herstellern sind die LG Chem Hochvoltspeicher Resu 7H und Resu 10H mittlerweile kompatibel. Auch die 48 V Batterie wurde weiterentwickelt. Hier gibt es seit diesem Monat den LG Chem Resu 13 mit 13 kWh zu einem äußerst attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Über die Resu Plus Erweiterung können zwei 48 V Batterien kombiniert werden und somit eine Speicherkapazität von bis zu 24,8 kWh dargestellt werden. Aber Achtung: die neue Resu 13 lässt sich nur mit sich selbst kombinieren!

LG Chem Resu Plus Erweiterung

VARTA

Der Geschwindigkeitschampion. Derzeit gibt es wohl keinen Speicher auf dem Markt, welcher schneller und leichter zu installieren ist als der VARTA pulse 6. Besonders beeindruckt aber auch die Produktvielfalt welche VARTA mittlerweile zu bieten hat. Mit pulse, element und der flex storage Geräte kann vom Einfamilienhaus bis zum Mieterstromprojekt alles realisiert werden. Übrigens: VARTA kooperiert jetzt auch mit Kostal. Die Speicher werden ab sofort auch im Kostal Portal eingebunden und visualisiert.

VARTA Produkte

LG Electronics

Der einzige Anbieter mit der Komplettlösung für das Eigenheim. Module, Wechselrichter und Stromspeicher von einem Hersteller, das gibt es sonst von keinem anderen. Der koreanische Elektronikkonzern ist zwar bestens bekannt für seine Hochleistungs-Solarmodule mit edlem Design. Aber noch nicht jeder hatte, den nun bereits in 2. Generation erhältlichen LG ESS Stromspeicher auf dem Schirm.

Das 3-phasige DC-System mit 2 MPP Trackern kann für Anlagen bis zu einer PV-Leistung von 6,6 kW eingesetzt werden und verfügt über 6,4 bzw. 12,8 kWh Speicherkapazität. Das System ist zudem besonders einfach zu installieren und wird mit einer 10 Jahre Garantie für Wechselrichter und Batterie aus einer Hand vom Weltkonzern LG Electronics geliefert.

LG Electronics LG ESS 2. Generation

 

SMA

Alles steht im Zeichen des Energiemanagement. Auf den Speichertagen zeigte sich, dass SMA der kompletteste Anbieter ist wenn es um das Thema „Energie intelligent managen“ geht. Das Portfolio rund im Sunny Boy Storage, Sunny Island, ennexOS sowie den damit verbundenen Onlineplattformen für Installateure und Endkunden ist nur schwer in den 45 minutigen Vortrag zu packen.

Das blieb hängen: Wer sich mit dem Thema Sektorenkopplung befasst, wird um SMA nicht herumkommen. Mit den neuen Sunny Boy Storage Batterie-Wechselrichtern bietet SMA eine Multistring-Schnittstelle zu Hochvoltspeichern von BYD und LG Chem. Diese werden über den Sunny Home Manager 2.0 intelligent gemanagt.

SMA - Energiemanagement

SolarEdge

SolarEdge als perfekte Lösung fürs Eigenheim und Verschattungen auf dem Dach, das kannten wir. Nun schraubt das Unternehmen an der intelligenten Vernetzung und dem ganzheitlichen Energiemanagement im Haus. Neben den PV-Wechselrichtern und Optimieren präsentierte SolarEdge seine Ersatzstromlösung, Produkte zur Hausautomation, Wechselrichter mit integrierter E-Ladefunktion sowie den externen E-Ladecontroller. Dieser wird voraussichtlich ab Q2 2019 erhältlich sein. Außerdem gab es einen Ausblick auf die neuen HD-Wave Wechselrichter mit integrierter StorEdge Schnittstelle sowie die StorEdge Dreiphasen-Lösung, welche dann auch 48-Volt Batterien diverser Hersteller anbinden können.

SolarEdge externe E-Ladecontroller

Kostal

Der Durchstarter des Jahres heißt Kostal Plenticore plus. Gemeinsam mit BYD hat die Hochvolt-Speicherkombination den deutschen Speichermarkt aufgewirbelt und für reichlich Furore gesorgt. Die Hybrid-Wechselrichter sind kompatibel mit der BYD Hochvolt Batterie und schon bald sollen wohl auch weitere Speicher angebunden werden können.

Spannend sind auch die 1-phasigen Kostal MP plus Wechselrichter welche die direkte Anbindung einer Hochvolt-Batterie ermöglichen. Die Geräte sind somit auch bestens zur Nachrüstung geeignet.

 

Kostal und BYD

HTW Stromspeicher Inspektion 2018

Von der HTW Berlin durften wir Herrn Johannes Weniger aus der Forschungsgruppe Solarspeichersysteme begrüßen. Dieser stellte uns die spannende Stromspeicher-Inspektion 2018 Studie vor. Diese vergleicht die Effizienz von 20 Solarspeichersystemen für eine sinnvolle Energiewende. Dazu hat die HTW Berlin ein Verfahren (SPI) samt Studie entwickelt mit welchem sich Stromspeicher unabhängig und transparent vergleichen lassen. Der SPI (System Performance Index) untersucht und wertet Angaben wie Speicherkapazität und Wirkungsgrad aus. Der Gewinner der diesjährigen Stromspeicher-Inspektion 2018 ist das Speichersystem KOSTAL PLENTICORE plus 5.5 und BYD Battery-Box H11.5. Mehr dazu in Kürze auf unserem Blog und auf Youtube.

Unser Fazit: Alles wird auf Eigenverbrauch ausgerichtet

Es ist klar zu erkennen, dass sich die Photovoltaikbranche weiterentwickelt und der Fokus immer stärker auf den Eigenverbrauch sowie das intelligente Energiemanagement gelegt wird. Nahezu alle Hersteller arbeiten an Energiemanagementsystemen bzw. haben diese schon in Betrieb. Durch die günstige PV-Stromerzeugung ergeben sich völlig neue Geschäftsmodelle, welche sich am besten in der Sektorenkopplung bemerkbar machen. Wärme wird zukünftig mit Strom erzeugt, das Automobil mit Strom betankt und die Produktion findet auf dem eigenen Dach statt. Wir freuen uns diese Entwicklung mit allen unseren Partnern weiter voranzutreiben. Wir sind schon jetzt gespannt auf die Memodo Speichertage 2019!