Memodo-Messebesuch auf der Intersolar 2018

Vom 20. bis 22. Juni war die Messe München Drehscheibe der internationalen Solarwirtschaft. Auf der Intersolar 2018 präsentierten 865 Aussteller ihre Lösungen für eine Energiewelt im Wandel. Wohin die Entwicklung in Zukunft geht, konnten die Teilnehmer der Memodo-Expertenrundgänge hautnah miterleben. Unsere Highlights im Überblick.

Neue Produkte und Features bei der Intersolar 2018

Vergangenen Mittwoch war es endlich soweit: Die Intersolar 2018 öffnete ihre Türen! Die Hallen des Münchner Messegeländes boten Besuchern aus aller Welt einen Blick auf die neuesten Produkte in den Bereichen Photovoltaik, System- und Produktionstechnik, Solarthermie, Kraftwerke sowie Netzinfrastruktur und Möglichkeiten zur Integration Erneuerbarer Energien. Dabei leiteten unsere geführten Messebesuche zu ausgewählten Stationen. Während der Tour gab es die Gelegenheit, alle Innovationen unserer Partner kennenzulernen und sich direkt mit den Herstellern auszutauschen. Hier eine Übersicht der wichtigsten Neuigkeiten.

BYD

Unser Partner BYD liefert eine neue Bauform des 48 V Low-Voltage-Systems für den Residential-Bereich. Die patentierte Stecktechnik wie die zeitlich unbegrenzte Nachrüstbarkeit des Hochvolt-Systems ist nach wie vor integriert. Allerdings ist das neue Schrankdesign im Heimbereich ansprechender und die benötigte Stellfläche kleiner als bisher.

E3/DC

Die Familie der E3/DC Hauskraftwerke bekommt kräftigen Zuwachs. Der S10 E PRO 912 hat bis zu 9 kW Ladeleistung. Er lässt sich mit einem zusätzlichen Wechselrichter sowie Batterieerweiterung ausstatten. Bei allen anderen S10-Geräten sorgen die neuen Batterietypen zudem für neue Speicherstaffelungen.

Kostal

Wie angekündigt zeigte Kostal die neuen Geräteserien PIKO IQ und Plenticore plus. Die Serie Plenticore plus besitzt einen variablen DC-Eingang, den ihr klassisch als dritten MPP für Module oder als Anschluss einer Hochvoltbatterie nutzen könnt. Außerdem bietet sie auch die Möglichkeit, über AC-Kopplung für Bestandsanlagen nachzurüsten.

LG Chem

Der südkoreanische Hersteller stellte die LG Chem Resu 13 Low Voltage Batterie vor. Besonders bemerkenswert ist ihre hohe Endladeleistung mit maximal 11 kW. Über die LG Chem RESU Plus Box kann man zwei RESU 13 zu einem System verbinden.

SMA

Am Stand von SMA wartete der SMA Tripower 3.0 / 4.0 / 5.0 / 6.0 mit SMA Smart Connected. Dieser neue dreiphasige Wechselrichter ist mit 17 kg sehr leicht. Dazu verfügt er über zwei MPP Tracker. Durch die integrierte RS485 Schnittstelle lassen sich die Tigo Optimierer direkt über ein Gateway überwachen. Daher ist das Tigo CloudConnect Advance Kit nicht mehr erforderlich.

Der SMA Highpower PEAK 3 ist der erste 1.500V Wechselrichter von SMA. Bei euren Projekten könnt ihr damit 50% längere Stränge auf einen 150 kW Wechselrichter für die Wandmontage verschalten.

SolarEdge

Von SolarEdge gab es auf der Intersolar 2018 gleich mehrere Neuheiten. HD Wave Wechselrichter mit E-Ladecontroller verbinden Energieerzeugung mit Elektromobilität. Durch eine maximale Ladeleistung von bis zu 7,4 kW können E-Fahrzeuge direkt am HD Wave Wechselrichter geladen werden. Wahlweise ist ein TYP 1 oder TYP 2 Stecker für das Fahrzeug bestellbar. Dank seiner dynamischen Regelung ist es möglich, das Fahrzeug nur mit Solarenergie zu laden.

Zusätzlich wird SolarEdge auch eine Stand-Alone-Lösung für das Laden von E-Autos auf den Markt bringen. Ein weiteres Highlight war der neue webbasierte SolarEdge-Designer, mit dem ihr Anlagen noch leichter und schneller auslegen könnt.

Außerdem hat das Unternehmen für dieses Jahr auch einen 48V Batteriewechselrichter angekündigt. Zusammen mit der BYD Batterie Box LV oder der LG Chem RESU Serie lässt sich ein System mit maximal 10 kW Leistung aus der Batterie aufbauen.

Der neue M1500 Optimierer ist für vier Module ausgerichtet und reduziert die Kosten für überwachte Systeme weiter.

Sungrow

Der SG125HV ist der erste 1500V Wechselrichter der Firma Sungrow. Mit diesem Wechselrichter hat Memodo bereits ein Projekt geplant, das wir noch im Juli umsetzen werden.

Fazit zum Memodo-Expertenrundgang bei der Intersolar 2018

„Die Messetouren sind ausgesprochen gut gelaufen“, erzählt Memodo-Speicherexperte Sebastian Schulz. „Wir hatten wieder sehr reges Interesse und zahlreiche Anmeldungen. Durch unser Führungssystem mit Mikrofon und Kopfhörer war die Verbindung zu unseren Kunden dieses Jahr noch persönlicher und störungsfrei“, betont der Tourleiter. „So konnten wir den Messetrubel einfach ausblenden und die Neuigkeiten begutachten.“

 

Impressionen der Speicherexperten-Tour auf der Intersolar 2018

Intersolar 2018 Memodo