Kostal Piko MP plus multiflexibel – der Wechselrichter mit dem bidirektionalen MPP-Tracker

Der Kostal Piko MP plus ist besonders interessant für kleine Photovoltaikanlagen. Einsetzbar ist der Wechselrichter sogar bereits ab drei Modulen. Das ist aber nicht der einzige Vorteil des Wechselrichters. Wir schauen für dich genauer hin und zeigen, was das Gerät zu bieten hat.

Kostal in 45 Wörtern

Kostal heißt familiengeführtes Traditionsunternehmen aus Lüdenscheid, das seit über 100 Jahren in der Leistungselektronik unterwegs ist. Einer der fünf Geschäftsbereiche ist Kostal Solar Electric, spezialisiert auf Hybrid- und String-Wechselrichter. Zudem bietet Kostal Lösungen rundum das Monitoring der Geräte, damit können Hausbesitzer Solarenergie intelligent nutzen.

Was kann der Kostal Piko MP plus?

Der Kostal Piko MP plus ist in erster Linie ein Photovoltaik-Wechselrichter. Die Leistungsspanne auf der AC-Seite der Kostal Piko MP plus Serie bewegt sich zwischen 1,5 und 4,6 kW. Das Gewicht liegt je nach Ausführung zwischen 12 und 14 kg. Die kompakte Größe des grau-grünen Geräts macht eine Installation mit wenigen Handgriffen möglich. So kann man den Wechselrichter einfach ohne fremde Hilfe montieren.

Ein Öffnen des Wechselrichters ist bei der Installation nicht nötig. Alle Anschlüsse befinden sich auf der Unterseite des Geräts. Die Inbetriebnahme erfolgt klassisch über das integrierte Display auf der Frontseite des Wechselrichters. Das Display zeigt dir außerdem was Sache ist, und das ganz ohne Smartphone. Integriert ist zudem ein DC-Freischalter. IP65 macht das System staubdicht und schützt es komplett vor Spritzwasser.

Wichtige technische Merkmale

  • AC-Leistung: 1,5 – 4,6 kW
  • MPP-Arbeitsspannungsbereich: 75 – 750 V
  • Netzanschluss: 1-phasig
  • Maximaler Be- und Entladestrom Batterie: 13 A
  • Max. Wirkungsgrad: 97,4 %

Das Besondere an den Kostal Piko MP plus Wechselrichtern sind die MPP-Tracker. Es gibt die Piko MP plus Serie nämlich in zwei Versionen:

Mit einem MPP-Tracker: der Kostal Piko MP plus als Photovoltaik- oder Batteriewechselrichter

Die erste Version des Piko MP plus hat einen bidirektionalen Eingang. Dieser Eingang ist für den Anschluss einer Hochvolt-Batterie oder für einen Modulstring vorgesehen. Ist bereits eine Photovoltaik-Anlage vorhanden und soll nur ein Batteriespeicher nachgerüstet werden, ist der Piko MP plus hierfür optimal. Die Batterie wird somit in wenigen Installationsschritten als AC-System in das Hausnetz mit eingebunden.

Ist die letzte Ziffer im Produktnamen eine 1 (Piko MP plus X.X-1) zeigt das, dass der Piko MP plus mit einem MPP-Tracker kommt und der Batterieanschluss am DC1-Anschluss erfolgt.

Leistungsklassen:

  • KOSTAL PIKO MP plus 1.5-1
  • KOSTAL PIKO MP plus 2.0-1
  • KOSTAL PIKO MP plus 2.5-1
  • KOSTAL PIKO MP plus 3.0-1
  • KOSTAL PIKO MP plus 3.6-1

Mit zwei MPP-Trackern: der Kostal Piko MP plus als Photovoltaik- oder Hybrid-Wechselrichter

Bei Photovoltaik-Neuanlagen geht der Trend immer mehr hin zu Hybrid-Wechselrichtern. Das heißt, dass ein Gerät die Umwandlung, Steuerung und gleichzeitige die Übertragung der Solarenergie in den Batteriespeicher übernimmt. Falls die Verbraucher den erzeugten Strom nicht aufnehmen können, wird dieser direkt in der Batterie gespeichert. Dadurch entfällt die sonst notwendige AC-Umwandlung und die Verluste werden somit verringert. Diese Leistungsklassen haben zwei MPP-Tracker:

Leistungsklassen:

  • KOSTAL PIKO MP plus 3.0-2
  • KOSTAL PIKO MP plus 3.6-2
  • KOSTAL PIKO MP plus 4.6-2

Die Versionen mit zwei MPP-Trackern haben einen bidirektionalen und einen klassischen MPP-Tracker. Der bidirektionale Eingang kann somit für eine Hochvolt-Batterie verwendet werden oder für den Anschluss des Strings einer Photovoltaik-Anlage. Der zweite MPP-Tracker kann nur für die Anbindung der Photovoltaik genutzt werden. Die Batterie wird also DC-seitig an das System angebunden, das heißt volle Flexibilität. Wie auch bei der Version mit einem MPP-Tracker gibt der Produktname Aufschluss über die Anzahl der MPP-Tracker. Die Batterie wird am DC2-Anschluss angeklemmt.

Aktivierungscode zur Batteriefreischaltung

Du kennst es vom Batteriewechselrichter Kostal Plenticore: Sobald du den bidirektionalen Eingang für eine Batterie freischalten willst, brauchst du einen Aktivierungscode. Für die Erstellung des Codes wird die Seriennummer des Kostal Smart Energy Meters benötigt. Du musst also bei jeder Anlage mit dem Piko MP plus auch ein Kostal Smart Energy Meter verwenden.

Kostal Piko MP plus + BYD HVS/HVM

Kombiniert wird das System mit der BYD Battery Box-Premium HVS oder HVM. Modularität und das geringe Gewicht aller Komponenten sind gerade bei der Installation und Inbetriebnahme Vorteile. Wir können also sagen „fast Plug-and-Play“.

Nicht jede gewünschte Kapazität ist mit den Geräten freigegeben. Damit du auf einen Blick siehst, welche Speichergröße mit welchem Wechselrichter kombinierbar ist und welche maximale Be- und Entladeleistung erreichbar ist, hier ein Überblick:

BYD Battery-Box Premium HVS/HVM
HVS/HVM Maximale Be- und Entladeleistung [kW]
HVS
5.1
HVS
7.7
HVS
10.2
HVS
12,8
HVM
8.3
HVM
11.0
HVM
13.8
HVM
16.6
HVM
19.3
HVM
22.1
PIKO MP plus 1.5-1 1,5 1,5 1,5 1,5
PIKO MP plus 2.0-1 2,0 2,0 2,0 2,0
PIKO MP plus 2.5-1 2,5 2,5 2,5 2,5
PIKO MP plus 3.0-1 2,66 3,0 3,0 3,0 2,0 2,66 3,0 3,0 3,0 3,0
PIKO MP plus 3.0-2 2,66 3,0 3,0 3,0 2,0 2,66 3,0 3,0 3,0 3,0
PIKO MP plus 3.6-1 2,66 3,6 3,6 3,6 2,0 2,66 3,33 3,6 3,6 3,6
PIKO MP plus 3.6-2 2,66 3,6 3,6 3,6 2,0 2,66 3,33 3,6 3,6 3,6
PIKO MP plus 4.6-2 2,66 3,99 4,6 4,6 2,0 2,66 3,33 3,99 4,66 4,66
Nutzbare Kapazität [kWh] 4,86 6,91 9,22 11,52 7,87 10,49 13,11 15,73 18,35 20,98

 

Zusätzliche Funktionen

Der Kostal Piko bringt ein integriertes Schattenmanagement mit, ein Feature, das bei keinem Wechselrichter mehr fehlen sollte. Auch die oft gewünschte Nulleinspeisung kannst du direkt am Wechselrichter einstellen. Für das Monitoring kannst du das Kostal (Piko) Solar Portal oder die Solar App einsetzen.

Kostal Solar Portal und App

Mit dem Kostal Solar Portal können PV-Anlage und Leistungsdaten des Wechselrichters überwacht werden, und das jederzeit und an jedem Ort. Weitere Funktionen sind:

  • Grafische Darstellung der Leistungs- und Ertragsdaten
  • Visualisierung und Sensibilisierung zur Eigenverbrauchsoptimierung
  • Benachrichtigung über Ereignisse bequem per E-Mail
  • Datenexport
  • Sensorauswertung
  • Anzeige und Nachweis einer möglichen Wirkleistungsreduzierung durch den Netzbetreiber
  • Logdatenspeicherung zur langfristigen und sicheren Überwachung der PV-Anlage

Die Solar App spiegelt natürlich auch sämtliche Anlagendaten. Sollte noch keine Batterie integriert sein, kann die App den Eigenverbrauch mit einer virtuellen Batterie simulieren.

Unser Fazit

Der Kostal Piko MP Plus kann nun endlich mit einem Batteriespeicher verknüpft werden, dafür gibt es von uns einen Daumen nach oben. Besonders interessant ist der Wechselrichter für kleine Photovoltaik-Anlagen und die Nachrüstung von bestehenden Anlagen. Es gibt ihn in Leistungsklassen bis 4,6 kW und mit einem oder zwei MPP-Trackern. Im Produktnamen siehst du an der letzten Ziffer, ob das Model einen oder zwei MPP-Tracker mitbringt. Die Geräte sind sehr handlich, somit kannst du die Installation auch alleine durchführen. Bisher gibt es keine Notstromfunktion.

Zusammengefasst

  • Der Piko MP plus ist ein Wechselrichter aus dem Traditionshaus Kostal.
  • Zwei Varianten mit einem oder zwei MPP-Tracker sorgen für eine flexible Verwendung.
  • Die Speicherkapazität können Sie durch den Einsatz von BYD Hochvolt-Batterien einfach erweitern.