Intelligentes Wallbox-Laden mit EVBox Smart Charging+

Die Elektromobilität hat Fahrt aufgenommen: Mehr E-Autos denn je rollen über Deutschlands Straßen und öffentliche Ladesäulen sieht man mittlerweile an vielen Ecken. Doch Zuhause lädt es sich immer noch am bequemsten. Die Ladesäulen dafür entwickeln sich schnell, mittlerweile gibt es sogar auch einige intelligente Zusatzprodukte. Wir haben uns die EVBox Smart Charging+ Lösung genauer angesehen.

EVBox in 71 Wörter

Die EVBox Group mit niederländischen Wurzeln besteht aus EVBox und Everon, die eine intelligente und skalierbare Ladeinfrastruktur und Lademanagement-Software zur Verfügung stellen. Bisher hat EVBox über 120.000 Ladepunkte in mehr als 55 Ländern aufgestellt und ist somit einer der größten Anbieter in diesem Bereich. Zum Produktportfolio gehören Ladesäulen und Wallboxen für Privathaushalte, Unternehmen und den öffentlichen Bereich wie Autobahnen. Die Smart Charging+ Lösungen und die App „Hey EVBox“ ergänzen die Ladeinfrastruktur.

Strom-Überschuss im Einsatz

Das E-Auto über eine Wallbox mit Solarstrom aus der eigenen PV-Anlage zu laden, macht durch steigende Strompreise und sinkende Einspeisevergütungen immer mehr Sinn. Je höher also der Eigenverbrauch ist, desto besser. Dabei erhöhen nicht zu hohe Ladeleistungen den PV-Eigenverbrauch deutlich, gerade wenn kleine oder mittlere PV-Anlagen installiert sind.

Bei einer Leistung von 10 kWp, kann diese jährlich bis zu 10.000 kWh Strom liefern. So können bei einem Energieverbrauch eines Elektroautos von 15 kWh/100 km bis zu 3.000 km im Monat emissionsfrei zurückgelegt werden. Dabei gibt es verschiedene Lademöglichkeiten: ohne Ansteuerung, Ansteuerung über ein „Startsignal“ und eine dynamische Ansteuerung. „Dynamisch“ heißt, dass der komplette PV-Überschuss an die Wallbox geht und kontinuierlich angepasst wird.

Smart Charging+ Lösung

Um eine dynamische Regelung zu realisieren, werden Informationen über den aktuellen Hausverbrauch und den Photovoltaik-Überschuss gebraucht. Nur mit diesen Informationen kann eine Steuerung der Wallbox erfolgen. Diese Rolle übernimmt bei EVBox das Smappee Smart Charging+ Paket. Smappee kommt aus dem Smart Home Bereich. Dank der eigenen Messung von Smappee kann dieses System für EVBox Elvi und BusinessLine flexibel eingesetzt werden. Die Daten zwischen Smappee und der Wallbox werden über einen RS485 Bus übertragen. Damit sind kleine Lösungen mit einer Elvi Wallbox in der Garage, die reinen Solarstrom lädt, bis hin zu mehreren BusinessLines, die die Grenzen des Netzanschlusses nicht überlasten, jederzeit möglich. Egal wie groß dein Projekt ist, die Basis ist mit Smart Charging+ immer gegeben.

Folgende Szenarien sind möglich:

  • Peak Shaving: Dabei wird eine maximale Stromstärke an der Ladestation eingestellt, sodass die Ladestation nicht mehr als den eingestellten Strom aus dem Netz zieht.
  • Dynamisches Lastmanagement: Analysiert die verfügbare Kapazität basierend auf dem Energieverbrauch auf dem Grundstück und verteilt die Energie auf alle aktiven Ladestationen.
  • Dynamische Überschussladung: Nutzung lokaler, selbst erzeugter Energie zum Laden von Elektrofahrzeugen für mehr Autarkie.

Dazu werden durch Smart Charging+ auch die Anforderungen der Infrastruktur-Betreiber und die Bedürfnisse des Fahrers berücksichtigt.

Unser Fazit:

Mit dem Smappee Smart Charing+ Paket für EVBox Ladestationen können viele verschiedene Anwendungen realisiert werden. Egal ob dynamisches Lastmanagement, damit der Netzanschluss nicht überlastet wird, oder eine nachgeführte Regelung durch eine solare Überschusssteuerung, um nur die selbst erzeugte Energie zur Eigenverbrauchserhöhung zu nutzen. Letztendlich können durch die Nutzung der PV-Anlagen Fortbewegungskosten auf ein Drittel reduziert und auch über einen langen Zeitraum fixiert werden.

E-Mobility Days 2020 Online-Edition

Mehr Hunger auf E-Mobility-Wissen? In unserer Webinar-Reihe „E-Mobility Days 2020“ gibt es für dich von 22. bis 25. Juni in Online-Sessions namhafter Hersteller, die Vorteile der Produkte. Damit weißt du dann genau, welches Produkt für deinen Kunden das Richtige ist. Am 17. Juni um 10:00 Uhr findet außerdem ein Webinar von EVBox statt.

Zusammengefasst:

  • Für Ladesäulen gibt es intelligente Zusatzprodukte, die den Energieverbrauch zwischen einer Elektrofahrzeug-Ladestation und anderen Geräten vor Ort ausgleichen.
  • Die EVBox Samrt Charging+ Lösung macht Peak Shaving, dynamisches Lastmanagement und dynamische Überschussladung möglich.
  • Mehr E-Mobility-Wissen gibt es mit der Online-Edition unserer E-Mobility Days 2020.