Bis zu 60.000 €: Batteriespeicher-Förderung in Baden-Württemberg

Seit 2018 gibt es eine neue Batteriespeicher-Förderung in Baden-Württemberg, die den Bau von zusätzlichen Photovoltaikanlagen unterstützt und so die Verteilnetze entlasten soll.

Förderprogramm „Netzdienliche PV-Batteriespeicher“

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat ihr Förderprogramm „Netzdienliche PV-Batterspeicher“ für 2018 und 2019 ins Leben gerufen. Es soll den Zubau von Photovoltaikanlagen für Privathaushalte und Gewerbe beleben. Durch diese und weitere Maßnahmen will das Bundesland die Klimaschutzziele erreichen. Es strebt an, bis 2050 seine Emissionen von Treibhausgas um 90 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 zu senken. Dafür plant das Land, den Stromverbrauch zu halbieren. Der Restbedarf soll zu 80 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen.

Wie hoch ist die Förderung für eine Solaranlage?

Du kannst eine Förderung je kWh nutzbarer Speicherkapazität deines Batteriespeichers erhalten. Dabei ist die Batteriespeicher-Förderung in Baden-Württemberg jedoch auf maximal 30 Prozent der Nettoinvestitionskosten deines Speichersystems begrenzt. Die Investitionen für deine Solaranlage sind hier allerdings nicht berücksichtigt.

Antragstellung bis 31.12.2018 Speicher mit Photovoltaikanlage
≤ 30 kWp
Speicher mit Photovoltaikanlage
> 30 kWp
Förderhöhe je kWh 300 € / kWh 400 € / kWh
Minimale Förderhöhe 600 € 7.500 €
Maximale Förderhöhe 7.500 € 60.000 €
Antragstellung bis 31.12.2019
Förderhöhe je kWh 200 € / kWh 300 € / kWh
Minimale Förderhöhe 400 € 5.000 €
Maximale Förderhöhe 5.000 € 45.000 €

 

Ab dem 01.02.2019 muss das Speichersystem über eine prognosebasierte Betriebsstrategie mit Erzeugungs- und/oder Verbrauchsprognosen verfügen. Für diese brauchst du noch eine Händler- oder Herstellererklärung.

Einen zusätzlichen Bonus von 500 Euro erhälst du, wenn du einen netzdienlichen/lastmanagementfähigen Elektrofahrzeugladepunkt (Elektrotanstelle) installierst.

Bei einer Photovoltaik-Anlagen Größe von 10-14 kWp erhälst du des Weiteren einen Bonus von 400 €.

Kann ich das Förderprogramm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ mit anderen Förderungen kombinieren?

Die Förderung deines Vorhabens oder Teilen davon kannst du mit anderen öffentlichen Förderungen verbinden. Dazu gehört zum Beispiel die KfW-Förderung „Erneuerbare Energien – Speicher“ des Bundes.

Wenn du eine Förderung im Rahmen des KfW-Förderprogramms „Erneuerbare Energien – Speicher“ erhältst oder beantragt hast, gilt folgendes: Die Summe aus dem Tilgungszuschuss der KfW-Förderung und dem Zuschuss für „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ darf die Nettoinvestitionskosten deines Speichersystems nicht überschreiten.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um die Förderung zu erhalten?

  • Die maximale Leistungsabgabe deiner PV-Anlage (ohne Fernsteuerbarkeit) darf am Netzanschlusspunkt nicht mehr als 50 % der maximalen Leistung (bis 30 kWp Leistung) betragen. Ab 30 kWp Leistung sind es 60 Prozent. Bei PV-Anlagen mit Fernsteuerbarkeit (siehe § 9 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 EEG) entfällt die Wirkleistungsbegrenzung.
  • Dein Batteriesystem verfügt über eine Zeitwertersatzgarantie von mindestens 10 Jahren.
  • Zum Zeitpunkt der Bewilligung darfst du dein Vorhaben noch nicht begonnen haben. Das heißt, dass du z.B. noch keine rechtsverbindliche Verpflichtung wie einen Leistungsvertrag eingegangen bist.
  • Dein Stromspeicher und die Solaranlage müssen stationär im Land Baden-Württemberg installiert und dabei für mind. 5 Jahre zweckentsprechend in Verwendung sein.
  • Das Verhältnis der Größe deiner Solaranlage zur nutzbaren Speicherkapazität wird bis 1,2 kWp pro Kilowattstunde (Faktor 1,2) gefördert. Die das Verhältnis übersteigende Speicherkapazität wird nicht mehr gefördert.
  • Du darfst keine anderen Förderungen des Landes Baden-Württemberg beziehen. Dies gilt nicht für Förderungen, die beispielsweise der Bund oder die Förderbank KfW ermöglichen. Doch Vorsicht: Die gesamte Förderhöhe darf die jeweils maximal zulässigen Höchstbeträge nicht überschreiten.
  • Du bist verpflichtet, an einem Monitoring-Programm teilzunehmen. Das bedeutet: Du musst dein Speichersystem und die PV-Anlage bei Inbetriebnahme auf einem Monitoringportal zur wissenschaftlichen Analyse deiner anonymisierten Daten registrieren.

Darüberhinaus sind die Hersteller verantwortlich bestimmte Normen, elektronische Schnittstellen, und Netzanschlussrichtlinien einzuhalten.

Welche Batteriespeicher werden gefördert?

Bisher gibt es offizielle Bestätigungen von Fronius, SMA, E3/DC, Kostal, VARTA, LG Chem und SolarEdge. Diese dokumentieren, dass die Stromspeicher bzw. Batterie-Wechselrichter die Voraussetzungen für das Förderprogramm erfüllen. Sobald weitere Hersteller nachziehen, werden wir euch informieren.

Wie kann ich die Batteriespeicher-Förderung in Baden-Württemberg beantragen?

Den Antrag für die Förderung kannst du bei der Landeskreditbank Baden-Württemberg (Förderbank) stellen. Mit Hilfe des Antragformulars kannst du das postalisch oder per E-Mail erledigen.

In 3 Schritten zur Batteriespeicher-Förderung in Baden-Württemberg

  1. Antragsformular vollständig ausfüllen, unterschreiben und erforderliche Anlagen hinzufügen
  2. Antrag schriftlich bei der L-Bank, Bereich Finanzhilfen, Schlossplatz 10, 76113 Karlsruhe oder elektronisch unter folgender E-Mail-Adresse einreichen: pv-speicher@l-bank.de
  3. Nach Bewilligung der Förderung den Verwendungsnachweis-Formular vorlegen. Danach erfolgt die Auszahlung der Förderung.
Batterie-Speicherförderung Baden-Würrtemberg Förder-Antrag online ausfüllen

Der Antrag auf die Förderung kann über die L-Bank online ausgefüllt werden.

Diese Anlagen benötigst du für den Antrag

  • Nachweis über die Nennleistung der geplanten Photovoltaikanlage
  • Nachweis über die nutzbare Speicherkapazität des geplanten Batteriespeichers
  • Angebot für das Photovoltaikanlagensystem
  • Angebot für das Batteriespeichersystem
  • Anlage zum Antrag „Herstellererklärung für Komplettsysteme“
  • De-minimis-Erklärung

Weitere Informationen zum Förderprogramm gibt es hier:

Herstellererklärung für Förderprogramm herunterladen

Sobald weitere Hersteller ihre Erklärungen für die Voraussetzungen abgeben haben, kannst du diese hier finden.

Update: Zum 01.02.2019 haben sich die Förderbedingungen in 6 Punkten geändert. Was sich geändert hat, kannst du in den geänderten Förderbedingungen für die Speicher-Förderung „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ in Baden-Württemberg nachlesen.

@Foto Daniel Peters